Stipendiaten der Heinz-Kühn-Stiftung bloggen ihre Recherchen und Erlebnisse.

Abreise-Koln

Aus dem Riesenchaos in meinem Zimmer sind schließlich einige Taschen geworden. Ein bisschen wie beim Tetris-Spielen, nur leider ohne dass die vollständigen Ebenen verschwinden. Moskitonetz, Malerone, eine leichte Sommergarderobe, Sonnenschutz, Euro und Personalausweis, eine umfangreiche Reiseapotheke und jede Menge gute Ratschläge. Mal sehen, was ich davon auch wirklich gebrauchen werde… Französisch Guyana – ich komme!

Archive