Stipendiaten der Heinz-Kühn-Stiftung bloggen ihre Recherchen und Erlebnisse.

Auch wenn die Autofahrt auf der Schotterpiste ein bisschen auf den Rücken geht, lohnt sich die Fahrt ins Rashttal. Die meiste Zeit fährt man durch atemberaubende Täler. Bis auf die wenigen verrosteten Militärfahrzeuge am Straßenrand weist fast nichts mehr darauf hin, dass der Bürgerkrieg hier in den 90er Jahren besonders schlimm gewütet hat.

 

20160921_221613

 

Treffen am Baum

Blick ins Rashttal

 

20160921_2212521

Brücke in der Nähe von Roghun

 

20160921_221444

 

20160920_1311441

 

20160921_2210421

 

Surchob

 

20160921_2305011

 

Archive