Daniela Singhal – Indien

Laut der letzten Bevölkerungszählung in Indien 2001 ist Kerala der Bundesstaat mit den meisten Senioren in Indien. Grund genug, um den südindischen Palmenstaat, der von der Tourismusbranche gerne als „God’s own country“ bezeichnet wird, zu besuchen. Deshalb habe ich Karnataka verlassen und bin einen Staat weiter südlich nach Kerala gefahren. Weiterlesen

Wo komme ich her? Wo wohne ich? Wo bin ich hier? Wer bin ich eigentlich? Irgendwann können Alzheimer-Patienten auch die einfachsten Fragen nicht mehr beantworten. Sie verlieren nach und nach die Erinnerungen an ihr Leben und den Alltag, Verwandte werden zu Fremden. Ebenso wie in Europa steigt auch in Indien die Zahl der Demenzkranken stetig.  Weiterlesen

In den letzten Wochen habe ich gelernt: Alter in Indien hat die unterschiedlichsten Gesichter. Eines davon ist das von Chinnamma, einer 75jährigen Frau in Bangalore. Ich habe Chinnama in einer Einrichtung für verarmte Senioren der Organisation Nightingales getroffen. Ihre Geschichte hat mich sehr berührt. Weiterlesen

Couchsurfen kann man mittlerweile weltweit. Fast überall gibt es Leute, die Reisenden in ihrem Haus kostenlos eine Matratze, ein Bett, eine Couch zur Verfügung stellen. Auch in Indien! Zu seiner Würdigung schreibe ich heute über meinen Gastgeber: Gopal Kishore, 28, Journalist und passionierter Couchgeber.

Weiterlesen

Bangalore, Südindien. In den vergangenen Tagen habe ich gelernt, dass sie Stadt nicht nur als indisches Silicon Valley bezeichnet wird, sondern auch als ‚Paradies der Senioren‘. Warum? Die Stadt ist grüner als andere indische Großstädte, südindische Ferienziele wie Goa und Kerala sind nicht weit. Und: Das Klima ist das ganze Jahr über verhältnismäßig human, die Luft frischer als in anderen Städten. Weiterlesen

Yatra vrddhastu pujyante ramante tatra Devatah

Das ist Sanskrit, die altindische Sprache der Gelehrten, der philosophischen Texte des Subkontinents. Die Veden, die Bhagvad Gita, das Mahabharata – diese und zig andere Schriften wurden vor Jahrtausenden in Sanskrit verfasst und werden heute noch studiert. Zum Beispiel das Subhashastam, ein Moralkodex für das tägliche Leben, aus dem dieses Zitat stammt: Yatra vrddhastu pujyante ramante tatra Devatah. Bedeutung: Wo die Alten respektiert werden, dort leben die Götter!  Weiterlesen

Archive