Stipendiaten der Heinz-Kühn-Stiftung bloggen ihre Recherchen und Erlebnisse.

Stipendiaten 2019

Einige Simbabwer hatten mir dringend davon abgeraten, den Zug zu nehmen: er sei unbequem, langsam, unzuverlässig, und überhaupt, die Eisenbahn sei in einem desolaten Zustand. Woher sie das wüssten? Naja, das weiß doch jeder. Selbst waren alle, mit denen ich… Weiterlesen

Oktober ist, so scheint es mir, wettertechnisch nicht gerade der Lieblingsmonat vieler Simbabwer: Kein anderer Monat ist so heiß, und am Ende der Trockenzeit ist das Land regelrecht ausgemergelt. Der Wind nimmt die Sandkörner vom trockenen Boden mit, und auf… Weiterlesen

Von außen ähnelt die Rock City Mall einem modernen Fußballstadion. Drei Bögen umrahmen den Eingang, riesige abgerundete Stahlträger stützen das Dach. Jeder in Mwanza kennt das Einkaufszentrum. Doch kaum einer nutzt es. Wer die Polizeikontrolle am Eingang passiert hat, betritt… Weiterlesen

Harare im September könnte für alle, die über eine sehr selektive Wahrnehmung verfügen, die perfekte Stadt für Romantiker sein: Überall blühen die Jacaranda-Bäume in sattem Lila, und nachts sieht man so viele Sterne wie in keiner anderen Hauptstadt der Welt,… Weiterlesen

„Wenn du am Nachmittag Zeit hast, könnten wir uns ein Fußballspiel ansehen“, schreibt mir ein simbabwischer Kollege am ersten Sonntag meines Aufenthalts. „Simbabwes Nationalmannschaft spielt heute gegen Lesotho.“ Ein paar Stunden später sitzen wir im Auto, sein kleiner Sohn auf… Weiterlesen

Archive