Brasilien

Es gibt ein Thema, das aktuell für hitzige Diskussionen unter den Brasilianern sorgt, zu dem jeder eine Meinung hat und dem niemand teilnahmslos gegenübersteht. Dabei geht es nicht etwa um Kürzungen von Sozialleistungen oder Korruption, es geht um Vaquejada, eine… Weiterlesen

Wie man ein Projekt wird

Die Brasilianer, die mir begegnen sind freundlich und hilfsbereit. Bevor man um Auskunft bittet sollte man sich aber fragen, ob man bereit ist, ein Projekt zu werden. Denn selbst wenn der Gefragte keine Antwort weiß,… Weiterlesen

In der Kleinstadt Sumé, im nordöstlichen Bundesstaat Paraiba, ist seit 4 Tagen die Universität besetzt. „Wir dürfen keinen durchlassen, der keine ausdrückliche Autorisation von den Studenten hat, die jetzt über die Universität bestimmen“ erklären die Männer vom Sicherheitspersonal durch einen… Weiterlesen

„Oh nein das tut mir leid, das hätte ich dir sagen müssen, verdammt.“

Mein Mitbewohner ist bestürzt. Sonst stets bedacht mich auf alle landestypischen Eigenarten vorzubereiten, hat er nun ein schlechtes Gewissen mir diese Sache, diese komische Sache in unserem… Weiterlesen

– oder: Heute keine Kulturredaktion, sondern endlich „echter Jornalismo“

Der Tag in der Nachrichtenredaktion beginnt früh. Wir treffen uns um 7 Uhr. Während die Produktion nach möglichen Schlagzeilen sucht, schminken sich die Reporterinnen, die „auf die Straße“ gehen werden. Im… Weiterlesen

„TV ITARARÉ. A IDEA LIVRE“ – Die freie Idee steht groß im Flur vor der Redaktion, in der ich den nächsten Monat als Praktikantin verbringen werde. Die Frage, wie frei die Idee dieses Senders sein kann, wird mich in meiner… Weiterlesen

Pau de Arara heißen die kleinen Lastkraftwagen, auf deren Ladefläche mehrere Holzbretter als Sitzmöglichkeiten festgenagelt, einfach nur gelegt, oder irgendwie festgeknotet werden. Einem deutschen TÜV-Mitarbeiter würde beim Anblick wahrscheinlich schlecht, oder schwarz vor Augen. Um nach São Domingos zu kommen… Weiterlesen

Die ersten Wochen meines Rechercheaufenthaltes verbringe ich in Recife, der Hauptstadt Pernambucos. Ich wohne in Torre, einem Viertel, das seinem Namen alle Ehre macht. Hier reiht sich ein Hochhaus an das nächste und man findet nahezu keine Straße in der… Weiterlesen

Nach zehn Stunden Flug und einer Stunde in der Warteschlange der Polícia Federal, habe ich das erste Ziel meiner dreimonatigen Recherchereise erreicht: Recife. In der Hauptstadt des Bundesstaates Pernambuco werde ich ab Mitte Juli ein Praktikum beim Jornal do Commercio… Weiterlesen

Archive