Koka

Es ist schon spät abends, als ich in der Jugendherberge Loki im Zentrum von La Paz einchecke. Ein bequemes Bett in Übergröße mit orthopädischer Matratze und zwei Kissen verspricht die Webseite. Außerdem eine angesagte… Weiterlesen

Der riesige blaue Fleck und die Zahnabdrücke eines Hundes auf meinem Oberschenkel werden mich wohl noch lange an diesen Abend erinnern. Aber dazu später…

Mein Bekannter Calixto hat mich zu einem ganz besonderen Ereignis eingeladen: einem Aymara-Ritual für seine… Weiterlesen

Am Eingang der Mine

Mit einem Marsch durch knöcheltiefes, schwefelhaltiges Wasser beginnt die Begehung der Mine San José in der Bergbaustadt Oruro. Bis in eine Tiefe von 340m reicht das Labyrinth aus unzähligen Gängen, in denen Silber, Zinn und andere… Weiterlesen

Fortbewegungsmittel, Wohnung und Praxis zugleich

Die Begegnung mit Don Jose basiert auf einem lustigen Missverständnis. An der Hauptstraße in Shinahota bin ich auf seine außergewöhnliche Praxis aufmerksam geworden: einen uralten Truck mit Anhänger, auf dem Dach einen großen Lautsprecher und… Weiterlesen

Ganze 120 Jahre alt soll er sein und stolze 8,20 Meter hoch. Sein Standort: Puerto Aroma im Chapare, einem der zwei großen Koka-Anbaugebiete Boliviens. In einer Broschüre über die Region bin ich auf den Koka-Riesen gestoßen. Nun will ich ihn… Weiterlesen

der gefräßige Feind der Kokapflanze

„Ha, da ist wieder eine!“ Vorsichtig entfernt Wilfer Mayta die kleine weiß-gelbe Raupe von dem Kokablatt. Das niedliche, haarige Tierchen ist der größte Feind des Kokabauern, denn angefressene Blätter bedeuten minderwertige Qualität. „Dann bekomme ich… Weiterlesen

Ihr Tari, Alkohol und Kolablätter – mehr braucht Lidia nicht für ihre Wahrsagungen.

„Schatz, kannst du mir bitte die Koka bringen“, ruft Lidia ihrem Ehemann Jhon zu. Es ist Donnerstagnachmittag und wir sitzen im Wohnzimmer des Ehepaars in El Alto.… Weiterlesen

Hexenstraße im Zentrum von La Paz

Nur wenige Meter oberhalb der Kirche San Francisco, mitten im Zentrum von La Paz,  liegt die Straße Jose M. Linares. Während der Name sich auf dem Stadtplan ganz alltäglich anhört, sieht es vor… Weiterlesen

In letzter Sekunde, als die Maschine schon fast den Boden berührt, startet der Pilot noch einmal durch. Noch einmal fliegen wir eine Schleife, unter uns ein schier endloses Meer aus Häusern und  Hütten. In der Ferne ist der schneebedeckte… Weiterlesen

Archive