Blick aus dem Flugzeug: Eine riesige Berglandschaft, tiefe Schluchten, irgendwann ploppen Hochhäuser auf, kurz vor dem Landen sehe ich einen Bauer, der seinen Esel vom Feld vertreibt. „Welcome in Georgia“ steht auf großen Bannern am Flughafen von Tiflis, der Hauptstadt… Weiterlesen

Es sind versunkene Vulkane, von denen nur noch ihr früherer Kragen aus Muscheln und Korallen aus dem Wasser schaut. Kreis- oder herzförmig können solche Atolle geformt sein – oder wie eine unförmige Peperoni, so wie Hao.

Eine schmale Küste und… Weiterlesen

T’es français?

Schwierige Frage für die Polynesier. Auf der einen Seite sind sie natürlich Franzosen, einige auch aus tiefster Überzeugung – das haben die französischen Kolonialisten erreicht. Auf der anderen Seite gibt es nach wie vor eine starke Unabhängigkeitsbewegung der… Weiterlesen

Im Flugzeug

Ich hab das Zeitreisen erfunden! Überlichtgeschwindigkeit! Oder wie kann es sonst sein, dass ich am 13. Juli in Auckland morgens in den Flieger steige und nachmittags auf Tahiti ankomme – am 12. Juli. Das Konzept von dieser Datumsgrenze… Weiterlesen

Die weite philippinische Landschaft rast vorbei, grasende Wasserbüffel und schwitzende Bananenbauern in ihren Plantagen, als unser Gespräch vom Persönlichen ins Politische gleitet. Was er vom neuen Präsidenten halte, frage ich Ariel. Ariel, 40 Jahre alt, stammt aus der Provinz und… Weiterlesen

Na gut, ein Südsee-Paradies sieht anders aus. Einsamere Strände mit weißerem Sand, mehr Palmen und weniger streunende Hunde. Trotzdem ist Baloy ein hübsches Fleckchen Erde, und wer hier wohnen darf, hat es gut getroffen im Leben. In Baloy also treffe… Weiterlesen

So geht Recycling auf den Philippinen: 60.000 Jeepneys knattern durch Manila.

Diese Stadt ist eine Symphonie, ein Orchester aus 1000 Klängen. Hupen, brummen, knattern. Schreien, murmeln, lärmen. Wiehern, trappeln, quietschen. Die Dirigenten wechseln an jeder Kreuzung. Mal sind es die… Weiterlesen

Das L.A. Cafe in Manila: Trinken und Flirten 24/7

„Kein Besuch!“ So freundlich die Frau an der Rezeption ist, so bestimmt macht sie klar, was hier nicht erwünscht ist. Hier, das ist ein Guesthouse in Malate, einem trubeligen Viertel von… Weiterlesen

In der Stadt Puno am Titicacasee habe ich ein Interview mit einem Ingenieur des Proyecto Especial Binacional Lago Titicaca (Pelt), einem Experten für das Thema „Kontamination des Titicacasees“. Der Titicacasee spielt aber nicht nur für die Wasserversorgung der Region eine… Weiterlesen

Ein Drittel aller Peruaner lebt in Lima. Und es kommen immer mehr Menschen in die Stadt. Viele von ihnen lassen sich an den weniger privilegierten Stadträndern an den Berghängen nieder, die die Stadt begrenzen. Diese sogenannten „pueblos nuevos“ schauen ich… Weiterlesen

Archive